Neues Parkhauses für das Uniklinikum in Jena-Lobeda eröffnet

 

Am 4. Mai 2016 wurde das von der GIVT mbH geplante Parkhaus mit 1.300 Stellplätzen für Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Uniklinikums in Betrieb genommen. 2,50 Meter breite Stellplätze auf 5 Ebenen in Schrägaufstellung ermöglichen ein benutzerfreundliches Ein- und Ausparken für Patienten und Besucher des Klinikums. Vier Einfahrten, drei Ausfahrten und zwei Wendelrampen sorgen für die notwendige Leistungsfähigkeit.

Das Parkhaus erhielt im Rahmen der Eröffnungsfeier den ESPA Gold Award der European Parking Association. 

CONTIPARK hat das 13 Millionen-Objekt als Bauherr in 15 monatiger Bauzeit errichtet und wird auch künftiger Betreiber sein. Die DIP Deutsche Industrie- und Parkhausbau war mit der Bauausführung beauftragt.  

Zweite Auflage des Handbuchs und Planungshilfe Parkhäuser und Tiefgaragen

 

Die zweite Auflage des beim Berliner Architekturverlag DOM publishers erscheinenden Kompendiums, welches inzwischen auch in englischer, türkischer und chinesischer Sprache veröffentlicht wurde, ist in Arbeit. Voraussichtlich Mitte des Jahres wird eine aktualisierte Version des Handbuchs mit vielen neuen Beispielen erscheinen. Die deutsche Ausgabe ist momentan vergriffen. 

 

Dr. Irmscher, Gründer der GIVT mbH, zeigt hier anschaulich und detailtreu wie man gute Parkhäuser und Tiefgaragen baut. 

World Parking Symposium 2018 in Berlin

 

Nachdem das im zweijährigen Rhythmus stattfindende World Parking Symposium WPS 2016 in Vancouver stattfand, freuen wir uns sehr die Teilnehmer 2018 in Berlin begrüßen zu dürfen. Nähere Informationen finden Sie bald auf unserer Webseite.  

Weitere Informationen zum WPS finden Sie hier

 

 

Messe Parken 2017 in Karlsruhe

 

Die Parken 2015 in Berlin war auch für die GIVT mbH als Aussteller ein voller Erfolg! Wir freuen uns daher Sie auch in Karlsruhe wieder an unserem Stand begrüßen zu dürfen. Die Messe findet dieses Jahr vom 

21. - 22. Juni 2017 statt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bald hier auf unserer Webseite.

Den Link zur Messe finden Sie hier: www.mesago.de/de/Parken/home.htm

 

 

 

Wir finden die optimale Parkraumlösung für Sie.

 

Planung und Beratung für ruhenden Verkehr, Parkhäuser, Tiefgaragen und automatische Parksysteme

Änderung der SBauVO NRW

Seit dem 1.1.2017 gilt in NRW eine geänderte Sonderbauverordnung. Fortan sind im Garagen-Neubau minimale Stellplatzbreiten von 2,45 m gefordert. Dies sind 15 Zentimeter mehr als vorher. Nordrhein Westfalen ist damit Vorreiter in der Bundesrepublik, da in allen anderen Bundesländern weiterhin 2,30 Meter als Minimalvorgabe (Garagenverordnungen der Länder bzw. Mustergaragenverordnung) gelten. Die Empfehlungen für Anlagen des Ruhenden Verkehrs EAR 05 empfehlen jedoch schon seit Jahren, Stellplatzbreiten von mindestens 2,50 m zu realisieren. Insofern ist der Vorstoß des Landes NRW zwar lobenswert, aber längst überfällig.

Finden Sie hier eine Stellungsnahme von Dr. Irmscher als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für ruhenden Verkehr zum oben genannten Thema für den WDR 2 vom 05.01.2017.  

 


 

World Parking Symposium 2018 in Berlin

Das im zweijährigen Rhythmus stattfindende World Parking Symposium WPS findet 2018 in Berlin statt. Weitere Informationen finden Sie bald an dieser Stelle.

Weitere Informationen zum WPS finden Sie hier

 


 

2. Fachtagung Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen am 6. und 7. März 2017 in Stuttgart

Anfang März fand in Stuttgart zum zweiten Mal die Fachtagung Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen statt. Über 120 Teilnehmer informierten sich über den Neubau, Umbau und die Sanierung von Parkbauten sowie viele Einzelaspekte wie Haustechnik, Beleuchtung, Brandschutz.

Den Vortrag von Dr. Irmscher zum Qualitätsmanagement finden Sie hier.

Den Link zum Veranstalter finden Sie hier

  


 

Neues Parkhaus für das Uniklinikum in Jena-Lobeda im Mai 2016 eröffnet 

 

 

Am 4.Mai 2016 wurde das von der GIVT mbH geplante Parkhaus mit 1.300 Stellplätzen für die Öffentlichkeit in Betrieb genommen. 2,50 Meter breite Stellplätze in Schrägaufstellung auf 5 Ebenen ermöglichen ein benutzerfreundliches Ein- und Ausparken für Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Klinikums. Vier Einfahrten, drei Ausfahrten und zwei Wendelrampen sorgen für die notwendige Leistungsfähigkeit.

Das Parkhaus erhielt im Rahmen der Eröffnungsfeier den European Gold Standard Parking Award, eine Auszeichnung der European Parking Association, die bisher in Deutschland nur einmal vergeben wurde. Das Qualitätssiegel wird an öffentliche Parkbauten vergeben, die baulich und betrieblich besonders kundenfreundliche und sichere Parkdienstleistungen anbieten. 

CONTIPARK hat das 13 Millionen-Objekt als Bauherr in 15 monatiger Bauzeit errichtet und wird auch künftiger Betreiber sein. Die DIP Deutsche Industrie- und Parkhausbau war mit der Bauausführung beauftragt.  

 


 

Zweite Auflage des Handbuchs und Planungshilfe Parkhäuser und Tiefgaragen


Die zweite Auflage des beim Berliner Architekturverlag DOM publishers erscheinenden Kompendiums, welches inzwischen auch in englischer, türkischer und chinesischer Sprache veröffentlicht wurde, ist in Arbeit. Voraussichtlich Mitte des Jahres wird eine aktualisierte Version des Handbuchs mit vielen neuen Beispielen erscheinen. Die deutsche Ausgabe ist momentan vergriffen. 

Dr. Irmscher, Gründer der GIVT mbH, zeigt hier anschaulich und detailtreu wie man gute Parkhäuser und Tiefgaragen baut. 

 


 

1. Fachtagung Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen am 2. und 3. März 2016

Anfang März fand in München die Fachtagung "Bau und Betrieb von Tiefgaragen und Parkhäusern" mit einer Exkursion zu zwei Tiefgaragen statt. Die Veranstaltung richtete sich an alle, die sich mit dem Neubau und Umbau von Parkbauten befassen. Die über 120 Teilnehmer informierten sich über:

  • Trends im Tiefgaragen- und Parkhausbau
  • Energieeffizienz als wesentlicher Faktor für einen nachhaltigen Betrieb
  • Digitalisierung - die Tiefgarage von Morgen
  • Wirtschaftlichkeit und Betriebsorganisation und über
  • zahlreiche Praxisbeispiele (Adidas Parkhaus, Kliniken Essen, Bavaria Parkgaragen)

Den Eröffnungsvortrag von Dr. Ilja Irmscher finden Sie hier.

 


 

7. Kolloquium Parkbauten der Technischen Akademie im Januar 2016

Bereits zum siebten Mal trafen sich Ende Januar Fachleute aus dem Bereich Parkbauten in Ostfildern um aktuelle Themenschwerpunkte im Bereich Parkierungsanlagen zu diskutieren: betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen, Projektentwicklung, Haustechnik, Rechtsfragen, Konstruktion, Gestaltung, Architektur, Verkehrsführung, Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen und andere Themen wurden präsentiert.

Den Vortrag von Dr. Ilja Irmscher: "Ausgewählte nationale und internationale Beispiele von Parkbauten" finden Sie hier.

 


 

Messe Parken 2015 in Berlin erfolgreich beendet


Die Parken 2015 in Berlin war auch für die GIVT mbH als Aussteller ein voller Erfolg! Sie fand vom 23. - 25. September 2015 parallel zum 17. Kongress der EPA European Parking Association statt.

Über 2200 Besucher besuchten die 112 Messestände und Aussteller.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den zahlreichen Besuchern unseres Standes für die interessanten und freundlichen Gespräche und stehen Ihnen gern zur Verfügung, falls Sie unsere Leistungen als Planungs-, Ingenieur- und Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen wollen. .

 


 

Handbuch und Planungshilfe “Parkhäuser und Tiefgaragen“ in türkischer Ausgabe erschienen

Das Handbuch und Planungshilfe Parkhäuser und Tiefgaragen“ ist jetzt im Istanbuler Verlag YEM in einer türkischen Lizenzausgabe erschienen. Diese Ausgabe wurde anlässlich der Intertraffic Istanbul am 27. Mai 2015 im Beisein des Hauptautors des Buches, Herrn Dr. Ilja Irmscher, präsentiert. Die Übersetzung übernahm Frau Zuhal Nakay, die an der ETH Zürich Architektur studiert hat und in enger Zusammenarbeit mit Herrn Ahmet Savaş und weiteren Mitarbeitern der ISPARK gleichzeitig einen eigenständigen Beitrag zur Entwicklung der spezifischen türkischen Fachterminologie geleistet hat. Weiterhin wurden zusätzlich drei türkische Projektbeispiele aufgenommen. Außerdem sind einige Aspekte aus der in Vorbereitung befindlichen 2. Auflage des Originaltitels bereits eingeflossen.

Besonderer Dank gilt der ISPARK, dem türkischen Parkhausverband PARK TURK und weiteren türkischen Parkhausunternehmen, die dieses Vorhaben gefördert und eine weite Verbreitung des Buches gesichert haben. Der Verlag YEM hat in seiner Zusammenarbeit mit DOM publishers der professionellen Rahmen für die Umsetzung dieses Vorhabens gegeben.

v.r.n.l.: Ahmet Savaş (ISPARK), Zuhal Nakay (Architektin und Übersetzerin), Dr. Ilja Irmscher (GIVT mbH)

 

Weitere Informationen:

www.mimarizm.com

www.ulasimonline.com